Matthias Grote Planungsbüro

Scantechnik

Technik (Verfahren)
3D-Laserscanning schafft Lösungen auch in schwierigen Fällen und liefert ein perfektes, detailgetreues Aufmaß. Ein digitales, dreidimensionales Dokument, in dem Sie jedes Objektteil auch Jahre später auf bestimmte Details Überprüfen können. 3D-Laserscanning macht die Idee hinter einem Bauwerk oder Objekt sichtbar und dokumentiert - auch interessant für die Denkmalpflege und Fassadenvermessung (Monitoring)
- zu einem festgelegten und exakt bestimmbaren Zeitpunkt, den Zustand eines Objekts detailgetreu und maßstabsgerecht.

Nachmessungen, welche einen hohen Aufwand sowohl finanziell als auch zeitlich darstellen, können entfallen. Bereits beim ersten Aufmaß wird jedes wichtige Detail erfasst!

3D-Laserscanning arbeitet mittels eines Laserstrahles, der das Objekt in einem bestimmten Raster abtastet und in einer Sekunde mehrere 10.000 Messpunkte generiert. So wird die Oberfläche des Objektes, je nach Größe und Detailierungsgrad, in kurzer Zeit durch einige tausend bis zu mehreren Milliarden Messpunkten beschrieben. Diese komplexen Messergebnisse sind die Vorstufe einer virtuellen Abbildung der Realität.

------------------------------------

Technik (Geräte)
Für verschiedene Anforderungen stehen verschiedene Scanner zur Verfügung. Je nach geforderter Genauigkeit und örtlicher Gegebenheit (Abstand zur Messfläche) kommen Longrange-Scanner, 360°-Scanner oder Nahbereichsscanner zum Einsatz.